Warum diese Studie?

Bei der Betreuung und Integration von geflüchteten Menschen und Menschen mit Migrationshintergrund leisten viele Freiwillige und Ehrenamtliche im Freistaat Sachsen einen wertvollen Beitrag.

Im Sieben-Punkte-Plan der Sächsischen Staatsregierung zur Verbesserung des Integrationsprozesses der Asylsuchenden und Flüchtlinge im Freistaat Sachsen traf die Koalition Vorkehrungen, um die Ankunft, den Spracherwerb oder etwa die soziale Betreuung von geflüchteten Menschen zu optimieren. Darin spielte auch die Stärkung des Ehrenamtes eine Rolle. Qualifizierungs- und Fortbildungsangebote wurden geschaffen, um die ehrenamtlichen Strukturen in Stadt und Land zu unterstützen. Innerhalb der Richtlinien Soziale Betreuung und Integrative Maßnahmen werden seit Ende 2015 Projekte gefördert, die zur Integration und Partizipation von Menschen mit Migrationshintergrund beitragen und den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken.

Mit der HeLP-Studie möchte das Sächsische Staatsministerium die Herausforderungen, Leistungen und Perspektiven ehrenamtlicher Integrationsarbeit in Sachsen untersuchen und so zu einer Verbesserung der Freiwilligenarbeit im Freistaat beitragen. Mit Durchführung dieser Studie wurde das Forscherteam von Change Centre Consulting beauftragt.

Nach welcher Methode geht die HeLP-Studie vor?

In einem mehrstufigen Verfahren wurden zunächst mittels einer Online-Befragung und ergänzend durchgeführten Telefoninterviews Freiwillige und Ehrenamtliche in der sächsischen Flüchtlingshilfe und Migrationsberatung sowie Vertreter von Initiativen, Verbänden, Trägerinitiativen und Kommunen zu Ihren Erfahrungen in der täglichen Arbeit befragt. In einem partizipativen Verfahren und auf Basis der so festgestellten Befunde wurden anschließend vorhandene Verbesserungspotentiale identifiziert und daraus geeignete Maßnahmen abgeleitet.

Kontakt

Wenn Sie mehr über die HeLP-Studie erfahren möchten, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.




 Ich bin einverstanden, im Rahmen der Studie von den Organisatoren per Email kontaktiert zu werden.

Ergebnisbericht

Die im ersten Schritt durchgeführte Online-Befragung erfolgte im Januar und Februar 2017. Die anschließende Auswertung der Ergebnisse wurde ergänzt durch parallel durchgeführte selektive Telefoninterviews mit ausgewählten Studienteilnehmern. Ab Ende April wurden die Ergebnisse der HeLP-Studie in mehreren Partizipations-Workshops mit den Studienteilnehmern besprochen und daraus geeignete Maßnahmen abgeleitet, die anschließend als Empfehlungen in den Endbericht eingeflossen sind. Der Ergebnisbericht wurde im September 2017 veröffentlicht und kann durch Klicken auf das Symbol heruntergeladen werden.

W3Schools

eine grafik

Was geschieht mit den Ergebnissen?

Die Ergebnisse der HeLP-Studie ermöglichen der Politik, konkret dem Team der Sächsischen Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, die Entwicklung eines bedarfsgerechten Fortbildungsangebots für Ehrenamtliche. Die für Unterstützung und Fortbildung im Bereich der Freiwilligenarbeit vorgesehenen Mittel können so zielgerechtet eingesetzt werden.

Wirtschaft